22_06  Anatomie in vivo

Anatomische Strukturen (be)greifen und verstehen

 

Begreifen kommt von Greifen. Von Geburt an nehmen wir die Welt durch Greifen, Fühlen und Tasten wahr. Die Hände sind für uns Physiotherapeuten die ultimativen Werkzeuge. Doch der Umgang mit diesen nahezu unverzichtbaren Werkzeugen will gelernt sein und Bedarf einer gewissen Übung und Erfahrung. Ein Ziel des Kurses ist es, Ihnen dieses entsprechende „Handwerkszeug“ zu vermitteln.

 

Anatomie zu lernen, empfinden viele Physiotherapeuten als trockne und abstrakte Materie. In der Grundausbildung gelingt oftmals der Transfer des theoretischen Wissens auf den lebenden Hund nicht. Ein weiteres Ziel dieses sehr praxisorientierten Kurses sehen wir darin, Sie für die Anatomie zu begeistern. Dabei geben wir Ihnen Hilfestellung bei der Umsetzung des theoretischen anatomischen Wissens in gezielte Palpation am lebenden Hund. Denn für eine erfolgreiche Befundung und Therapie ist eine genaue Orientierung am Bewegungsapparat Grundvoraussetzung.

 

Kursinhalte:

 

  • Auffrischen der anatomischen Kenntnisse, bezogen auf die Extremitäten und einzelnen Wirbelsäulenabschnitte  
  • Konkretes Aufsuchen wichtiger Strukturen des Bewegungsapparates, z.B. Knochenpunkte, Gelenkspalte, Ligamente, Muskulatur  
  • Was palpiere ich? Wo palpiere ich?  Wie palpiere ich?

 

Kursdatum: 19./20.03.2022 
Unterrichtszeiten: Sa. 9.00 - 18.00 Uhr | So. 9.00 - 16.00 Uhr

 

Referentin: Christiane Gräff  

 

Kursgebühr: 250,00 Euro*; Script im PDF-Dateiformat 
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer


*Das Unternehmen ist als private Bildungseinrichtung nach §4, Nr. 21 UStG. von der Umsatzsteuer befreit.

 

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich nicht nur an Hundephysiotherapeuten mit einer abgeschlossenen Ausbildung, sondern auch an Schüler einer hundephysiotherapeutischen Ausbildung.


Anmeldung Seminare Fort- und Weiterbildung
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Das FBZ-Seminarzentrum/Übernachtungsmöglichkeiten