22_10_B  Trainings- und Bewegungstherapie im Rahmen der Hundephysiotherapie – gut geplant an die Geräte

Aktives Training in den verschiedenen Phasen der Rehabilitation

 

Durch regelmäßiges Training und Bewegung lassen sich die Strukturen des aktiven und passiven Bewegungsapparates hinsichtlich der Funktionstüchtigkeit und Leistungsfähigkeit verbessern. Soll eine aktive Bewegungstherapie effektiv sein, so müssen bestimmte Gesetzmäßigkeiten der Trainingslehre und der Trainingsprinzipien eingehalten werden. Dieser Kurs vermittelt anschaulich und mit vielen Praxisbeispielen die Umsetzung von Trainingsprinzipien in den einzelnen Wundheilungsphasen. Dabei stehen Übungen der assistierenden und aktiven Bewegungstherapie im Vordergrund.     

 

Dieser Kurs richtet sich nicht nur an Hundephysiotherapeuten mit einer abgeschlossenen Ausbildung, sondern auch an Schüler einer hundephysiotherapeutischen Ausbildung.

 

Kursinhalte:

 

  • Bewegungslehre – Geschwindigkeits- oder Krafttyp und die Bedeutung für die Therapie
  • Trainingslehre in der Hundephysiotherapie
  • Phasen der Wundheilung in Bezug zur Bewegungstherapie
  • Auswahl der Übungen zur assistierender und aktiver Bewegungstherapie
  • Erstellen eines Übungsplanes

 

Kursdatum: 22./23.10.2022

Unterrichtszeiten: Sa. 9.00 - 18.00 Uhr | So. 9.00 - 16.00 Uhr

 

Referentin: Diana Widmann  

 

Kursgebühr: 250,00 Euro*; Script im PDF-Dateiformat 

Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer


*Das Unternehmen ist als private Bildungseinrichtung nach §4, Nr. 21 UStG. von der Umsatzsteuer befreit.

 

Anmeldung Seminare Fort- und Weiterbildung
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Das FBZ-Seminarzentrum/Übernachtungsmöglichkeiten